Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Tagebuch aus Italien
#11
Ich zähle zu den "GroßRentenBesitzerinnen" Big Grin

Na ja, so schnell wird Galahad nicht zurück kommen, das ist schon einmal sicher! Er ist dort sehr gut aufgehoben und Katha und Andrea leisten sehr gute Arbeit, zumal beide die Einzigen sind, die sich auch "fachgerecht" um seine Hufe kümmern, Dr. Meyer hat von Anfang an gesagt, ein besonders Augenmerk auf die Vorderhufe, vor allem auf den rechten aber in der Vergangenheit wurden sie einfach nur gekürzt und Eisen drunter - das Ergebnis: einen langen, zu schmalen Huf, in der Trachte viel zu eng und zu hoch! DAS lässt sich nun leider nicht in 6 Wochen komplett korrigieren! Alle 2 Wochen werden seine Hufe "korrigiert" und iiiiiirgendwann wird es auch passen - dauert nur eben seine Zeit.

Aber es sind ja nicht nur seine Hufe - es ist auch das Innere seines Kopfes, was nicht passt! ER HAT KEIN BOCK AUF ARBEIT.
Wie kommt das bloß Tongue
Zitieren
#12
Hmmmmmm ... ich muss doch eingestehen, dass ich sehr sehr "pingelig" bin, denn in den letzten Wochen habe ich mir natürlich ein paar 2jährige Rennen angeschaut und manchmal die Hände über den Kopf zusammengeschlagen! Letztens in Hamburg lief ein 2jähriger - meine Güte - der wußte gar nicht, dass er 4 Beine hat und konnte nicht geraudeaus laufen ... leider einer von vielen - und ich stelle mich bei Galahad so an!!!!!!!
Zitieren
#13
Ich denke, dass ist doch auch ganz wichtig, dass wir uns eigene Urteile erlauben und ganz kritisch das eigene Pferd ableuchten.
Mir würde es keinen Spass machen zu sagen, mein 2-jähriger läuft schon Rennen und dann Pferde zu beobachten, die physich und psychisch noch gar nicht starten hätten sollen.
Da freue ich mich,meine auf Koppel zu beobachten und zu sehen, wie im Wagen Fortschritte gemacht werden.
Die Pferde sagen uns von ganz alleine, wann sie soweit sind.
Zitieren
#14
Ja ja Simone, aber auch nur, weil WIR ihnen "zuhören"!!!!! Leider von den Meisten als "Weiberkram" belächelt!
Zitieren
#15
schaut euch den Gustav Diamant an. wurde anfangs von Gerd Biendl trainiert und gefahren, der nur ganz selten und etwas widerwillig (wegen besitzern halt) 2-jährige trainiert und fährt. Gustav wurde nur 1x auf besitzer-drängen als 2-jähriger angespannt und auch als 3-jähriger relativ selten. und was passiert? dieses jahr hat er als NEUN-jähriger eine überragende saison gelaufen, über 200.000 euro eingetrabt, siege und plazierungen am stück, sogar in Gruppe1-rennen! ob er das geschafft hätte, wenn er schon so früh verheizt worden wäre???

und jetzt wird er sogar in absoluter bestform aus dem rennbetrieb genommen, anstatt ihm noch mehr schwere rennen aufzubürden. es gibt also auch noch andere verantwortungsvolle besitzer, hier Stall MS Diamanten von Max und Andy Schwarz + J. Holzapfel.
Zitieren


[-]
Schnellantwort
Nachricht
Gib hier deine Antwort zum Beitrag ein.

Sicherheitsabfrage
Bitte beantworte die Frage, indem du das richtige Bild auswählst.
Welches Bild zeigt das Affenbaby? (links des richigen Bildes klicken UND Nummer eingeben)
Bitte gib hier die Nummer des Bildes mit der Lösung an. (Die Nummer des Bildes wird von links nach rechts, also in normaler Leserichtug, ermittelt.):

Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Italien im März ... Cordula 15 13.649 02.04.2012, 07:16
Letzter Beitrag: Whisful
  Italien im Januar ... Cordula 41 49.787 17.02.2012, 03:32
Letzter Beitrag: Matthias



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste